Am 24. Juni fand bundesweit der Tag der Architektur unter dem Motto „Architektur schafft Lebensqualität“ statt. Anlass für mich, mir bei einer Führung der Kammergruppe Stuttgart – Filder die beiden neuen Gebäude der Hochschule der Medien in Stuttgart anzuschauen. Bilder der Neubauten sehen Sie in diesem Beitrag.

Kubus

Start der Besichtigung war der Erweiterungsbau Süd der Hochschule der Medien, aus dem Jahr 2016. In diesem Hochschulgebäude sind u. a. Seminar- und Vorlesungsräume, aber auch ein Maker Space, die Lehrredaktion und Büros untergebracht. Gebaut wurde die Fassade des würfelförmigen Gebäudes mit vorgefertigten Sandwichelementen aus Beton. Durch ein Oberlicht in der Mitte des Flachdachs gelangt zusätzliches Tageslicht in die Flure, die auch als Aufenthaltsräume genutzt werden. Die Räume der Hochschule grenzen dann U-förmig an die Flure an. Auffällig im Gebäudeinneren ist, dass bei der Innenausstattung bewusst auf farbige Elemente verzichtet wurde. So werden die Studenten und die Farbwahrnehmung auf den Monitoren nicht von einem vorgegebenen Farbkonzept beeinflusst. Bunt sind nur einige ausgewählte Möbel in den Aufenthaltsfluren.

Erweiterungsgebäude Hochschule der Medien. Aufnahme vom Tag der Architektur 2017
Erweiterungsgebäude Hochschule der Medien. Architekt: C. Simon, Bauherr: Land Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
Erweiterungsbau Sued
Fassade des Erweiterungsbau Süd
Bibliotheksgebäude Hochschule der Medien Stuttgart
Blick vom Kubus zum Bibliotheksgebäude

„Zitronenschnitz“

Im Neubau aus dem Jahr 2014, der aufgrund seiner prägnanten Form auch „Zitronenschnitz“ genannt wird, befinden sich neben Seminarräumen auch das Audimax, ein Film- und ein Fotostudio sowie die Bibliothek. Die Form des Gebäudes orientiert sich dabei am danebenstehenden „Altbau“ aus den 90er Jahren. Gefallen haben mir am „Zitronenschnitz“ die vielen Innenhöfe, die einen spannenden Blick nach draußen erlauben und in denen sich Studierende für ein Projekt treffen oder ihre Mittagspause verbringen können.

Mein Fazit

Als Mitarbeiterin des Architekturbüros Eisenbraun, das sich schwerpunktmäßig auf den privaten Wohnbau konzentriert, war es eine spannende Erfahrung eine Architekturführung durch diese beiden öffentlichen Hochschulgebäude zu besuchen. Insbesondere die Innenhöfe im „Zitronenschnitz“ sorgen nicht nur für Licht und Luft in den Räumen, sondern fördern – getreu dem Motto des Tags der Architektur – die Lebens– und auch die Arbeitsqualität von Mitarbeitern und Studenten.

Innenhof Neubau Hochschule der Medien, Bild vom Tag der Architektur 2017
Innenhof Neubau Hochschule der Medien, Stuttgart Bauherr: Land Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim Architekt: Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim (Planung); hotz + architekten PartGmbB, Freiburg (Ausführungsplanung); Werner Sobek Ingenieure, Stuttgart (Tragwerksplanung)

Ihnen hat dieser Blogbeitrag gefallen?

Dann verpassen Sie auch in Zukunft keine neuen Artikel und folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook, Google+ und Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed.