Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt. Zeit für mich, mir in diesem Jahresausblick Gedanken zu machen, welche Themen 2018 die Architektur in Stuttgart beeinflussen werden.

Wie lange hält der Bauboom noch an?

Das neue Jahr begann mit der Meldung, dass das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) ein Ende des Neubaubooms für Wohngebäude in Deutschland kommen sieht. Als Gründe nennt man die hohen Bodenpreise und die langfristig wieder steigenden Zinsen. Gemäß der DIW-Prognose wird der Wohnungsneubau 2018 und 2019 noch zulegen, aber an Dynamik verlieren.

Jahresausblick – Wie wird sich die Region Stuttgart 2018 entwickeln?

Für mich zeichnet sich ab, dass auch 2018 die Nachfrage nach Wohnimmobilien und damit nach Bauplätzen in der Region Stuttgart hoch sein wird. Allerdings ist hier das Angebot an Baugrundstücken begrenzt, manch einer spricht schon von einem leer gefegten Markt. Da gleichzeitig die Anziehungskraft des Wirtschaftsstandorts hoch bleibt und die Zinsen noch niedrig sind, werden die Preise für Baugrund und damit auch für neu gebaute Wohnhäuser und Eigentumswohnungen in und um Stuttgart voraussichtlich weiter anziehen.

Blick auf Stuttgart

Was bedeutet dies für die Architektur?

Es wird auch 2018 eine stabile Nachfrage nach Architektenhäusern und den Leistungen eines Architekten geben, doch nicht jeder, der von einem Eigenheim träumt, wird ein bezahlbares Baugrundstück in der favorisierten Lage finden. Manche/r Bauwillige/r wird seinen/ihren Bauwunsch nur noch im weiteren Umland realisieren können und dafür längere Anfahrtswege zum Arbeitsplatz in Kauf nehmen. Doch die hohen Kosten für Baugrundstücke im Ballungsgebiet treiben mittlerweile auch die Kosten für Bauplätze im Umland in die Höhe.

Teure Bauplätze bedeuten auch, dass die Häuser bei hohem energetischen Standard, steigenden Baupreisen und gleichbleibendem Budget im Vergleich kleiner sein werden und der Baugrund optimal ausgenutzt werden muss. Dies spricht meiner Meinung nach dafür ein Haus mit einem Architekten zu bauen, der das Haus auf Budget, Baugrund und individuelle Bedürfnisse zuschneidet. Eine hohe Wohnqualität lässt sich dann auch auf kleineren, verdichteten Grundstücken erreichen.

Ihnen hat dieser Blogbeitrag gefallen?

Dann verpassen Sie auch in Zukunft keine neuen Artikel und folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook, Google+ oder Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed.