Ein individuelles Eigenheim mit viel Platz, davon träumen viele. Doch in der Region Stuttgart sind Bauplätze rar geworden. Hat man die Möglichkeit einen Bauplatz zu kaufen, so handelt es sich meist um ein kleinflächiges Restgrundstück. In diesem Beitrag gebe ich Ihnen daher einen Einblick, was ich als Architekt bei der Planung eines kleinen Hauses beachte.

Die Grundstücksfläche, die Landesbauordnung und der örtliche Bebauungsplan bestimmen maßgeblich die Planung. So gibt der Bebauungsplan das Baufenster, die Zahl der genehmigungsfähigen Vollgeschosse und die Dachform vor. Nach Klärung dieser Rahmenbedingungen beginne ich mit dem Entwurf des Hauses. Dieses kann z. B. ein Bungalow, ein 2-stöckiges Einfamilienhaus oder ein an eine Baulücke angepasstes Stadthaus sein. Dabei gilt, dass auch der Grundriss eines kleinen Hauses mit bis zu 100 m² flexibel gestaltet werden kann. So passt sich das Haus neuen Bedürfnissen (wie nach der Familienphase oder im Alter) an.

Die Wohnqualität in kleinen Häusern wird u. a. erhöht durch:
•    geringere Verkehrsflächen für Flure oder Treppen
•    einen offenen Wohngrundriss, bei dem die Küche mit dem Wohn-/Essbereich verbunden ist.
•    großzügige Panoramafenster zu Balkon oder Terrasse, die den Außenbereich mit dem Innenbereich verknüpfen und dadurch größer erscheinen lassen.

Falls planerisch möglich bringt ein höherer Kniestock in Kombination mit einer geringeren Dachneigung mehr Wohnfläche ins Dachgeschoss und ermöglicht eine bessere Ausnutzung der Fläche mit Möbeln. Bad und WC sollten barrierefrei sein.

Was gilt es beim Innenausbau und der Einrichtung eines kleinen Hauses zu beachten?

In kleinen Räumen spielt die Verlegerichtung von Fliesen, Holzdielen oder Laminat eine besonders wichtige Rolle für das Raumgefühl. Schiebetüren anstelle von herkömmlichen Zimmertüren helfen, Platz zu schaffen.

Für die Einrichtung empfehlen sich Möbel und Einrichtungsgegenstände, die den Raum leicht wirken lassen, aber trotzdem Stauraum bieten. Empfehlenswert sind z. B. maßangefertigte Einbauschränke oder Möbel, die leicht angepasst oder flexibel genützt werden können. Verzichten Sie auf offene Regale, da diese in Kombination mit kleinteiliger Deko schnell unruhig wirken. Mit einer Kombination aus heller Wandfarbe und Holz bringen Sie Größe, Licht und Ruhe in Ihr Haus.

Haben Sie noch Fragen oder planen Sie selbst ein Bauvorhaben? Gerne können Sie mich kontaktieren.

Ihnen hat dieser Blogbeitrag gefallen?

Dann verpassen Sie auch in Zukunft keine neuen Artikel und folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook, Google+ und Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed.