Das Netz ist voller Neuigkeiten über die Welt der Architektur und bietet künftigen Bauherren, aber auch Architekturliebhabern ein unerschöpfliches Arsenal an Informationen, Anregungen und Bildern. Interessante Artikel, Videos oder besondere Veranstaltungstipps veröffentlichen wir – in unregelmäßigen Abständen – unter dieser Kategorie. Diese Woche geht es u. a. um Solarziegel.

Solarziegel von Tesla

Fällt der Name Tesla, so denkt man eigentlich sofort an Elektroautos. Doch Tesla bietet neben Stromspeichern für Solaranlagen ab Juni 2017 auch erstmals Solarziegel an. Diese Dachziegel bestehen aus Glas, in das Solarzellen integriert sind. Das Design der Ziegel ähnelt dabei den in Deutschland bekannten hellbraunen Tonziegeln. Mit dem Verkauf startet Tesla dieses Jahr in den USA. Ab 2018 sollen die Solarziegel auch außerhalb der USA verfügbar sein. Tesla gibt auf seiner Website die Garantie, dass die Solarziegel die komplette Lebenszeit eines Hauses halten.

Die Entwicklung von Solarziegeln könnte die bisher verwendeten Solaraufbaupaneele überflüssig machen und helfen Kosten einzusparen. Es muss sich allerdings noch zeigen, ob Solarziegel wirklich kostengünstiger sind, da bisher keine Quadratmeterpreise für den deutschen Markt vorliegen.

Können Sie sich vorstellen auf Ihrem Dach Solarziegel einzusetzen? Ich freue mich über Ihren Kommentar.

Originalartikel der t3n: Teslas Solar-Ziegel sollen günstiger als normale Dächer sein

Besser mit Architekten

Passend zum Thema möchte ich Sie auf die neue Website der Initiative „Besser mit Architekten – energieffizient bauen und sanieren“ hinweisen. Neben einem Überblick über öffentliche Förderprogramme für private Bauherren zeigt diese Website auf, warum ein Architekt der richtige Ansprechpartner für den Bau eines energieeffizienten Gebäudes ist. In der Architektensuche finden Sie natürlich auch das Architekturbüro Eisenbraun.

Ihnen hat dieser Blogbeitrag gefallen?

Dann verpassen Sie auch in Zukunft keine neuen Artikel und folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook, Google+ und Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed.