Das Netz ist voller Neuigkeiten über die Welt der Architektur und bietet künftigen Bauherren ein unerschöpfliches Arsenal an Informationen, Anregungen und spektakulären Bildern. Hilfreiche Artikel, interessante Videos oder besondere Veranstaltungstipps veröffentlichen wir – in unregelmäßigen Abständen – unter dieser Kategorie. In dieser Woche geht es u.a. um das Revival des Brutalismus und das ökologische Bauen.

Wohnsiedlung der Zukunft?

Noch bis zum 17.11.2017 findet in Bonn die UN Weltklimakonferenz statt. Wie Architekten beim Hausbau dem Klimawandel begegnen können, zeigt dieser Artikel des Hamburger Abendblatts am Beispiel einer Siedlung am Osterfeld in Hamburg-Sülldorf. Diese gilt als Klimamodellquartier und ist aktuell Hamburgs ökologischste Siedlung. Wir finden die Verwendung von recycelten Baustoffen und einem Solar-Eis-Speicher sehr interessant. Nur die Aussage des Artikels „dass es ungewöhnlich sei, dass sich Architekten mit einem Bauprojekt identifizieren und fertiggestellte Bauprojekte erneut besuchen“, können wir nicht bestätigen. 😊

Können Sie sich vorstellen Ihr Haus mit recycelten Baustoffen zu bauen?

Im Trend: Baustil Brutalismus

Beim Thema Brutalismus scheiden sich die Geister. Entweder liebt man diesen Architekturstil oder man hasst ihn. Doch erleben die verbliebenen Gebäude aktuell ein Revival. Deshalb widmet das Deutsche Architektur Museum diesem Baustil eine eigene Ausstellung. Was man mit dieser Ausstellung erreichen möchte, lesen Sie in diesem Beitrag der Architectural Digest Deutschland mit vielen Fotos noch bestehender Gebäude.

Wie stehen Sie zu diesem Architekturstil? Gerne können Sie uns einen Kommentar unter diesen Beitrag hinterlassen.

Gefällt Ihnen dieser Blogbeitrag?

Gerne können Sie diesen Beitrag in sozialen Medien teilen. Folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook, Google+ und Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed und Sie verpassen auch künftig keinen neuen Beitrag.

Bibliothek der Moderne

Diese Woche wurde im chinesischen Tianjin eine neue Bibliothek mit Platz für 1,2 Millionen Bücher eröffnet. Das vom niederländischen Architekturbüro MVRDV geplante 5-stöckige Gebäude sieht auf den ersten offiziellen Fotos spektakulär aus. Die Bilder sowie weitere Infos zum Gebäude finden Sie in diesem Artikel von Spiegel Online.

Wie dagegen die 2011 fertiggestellte Stadtbibliothek in Stuttgart von Yi Architects Köln/Seoul mit Platz für 500.000 Medien aussieht, können Sie in unserem Blogbeitrag „Auf Architektour… in Stuttgart“ sehen.