Nach einem erholsamen Urlaub träumen viele von einem eigenen Ferienhaus in der zuvor besuchten Feriengegend. Die derzeitige Niedrigzinsphase lässt diesen Wunsch in greifbare Nähe rücken. In diesem Blogbeitrag gebe ich Ihnen Tipps für die Planung eines Feriendomizils.

Bevor Sie ein Baugrundstück kaufen und mit mir oder einem anderen Architekten in die vertiefte Planung einsteigen, sollte geklärt werden, ob es Vorgaben für den Grundstückskauf gibt. Es kann beispielsweise sein, dass Sie bei einem Projekt im Ausland vor Erwerb des Baugrundstücks eine bestimmte Zeit Ihren Lebensmittelpunkt in diesem Land haben müssen.

Wie möchten Sie das Ferienhaus bewohnen?

Danach ist zu überlegen, wie Sie das Ferienhaus nutzen möchten. Fragen Sie sich, wie oft Sie im Jahr vor Ort sein möchten oder können. Hier spielt auch die Entfernung zum Hauptwohnsitz eine nicht unerhebliche Rolle. Wichtig ist auch die Frage mit wie viel Personen Sie dort gleichzeitig Urlaub machen möchten.

Gewerbliche Vermietung: ja oder nein?

Wägen Sie ab, ob Sie das Feriendomizil ausschließlich selbst bewohnen oder auch an Feriengäste vermieten möchten. Wenn Sie sich zu einer gewerblichen Vermietung entschließen, muss im Vorfeld abgeklärt werden, ob eine Vermietung an Urlauber überhaupt erlaubt ist. (airbnb-Problematik / Zweckentfremdung)

Grundlegende Planung

Nachdem die grundlegenden Fragen geklärt sind und ein Grundstück erworben ist, kann mit der Planung begonnen werden und erste Entwürfe erstellt werden. Dabei müssen ortstypische Vorgaben berücksichtigt werden wie z. B. die Schneelast bei Gebäuden in den Alpen oder der Hochwasserschutz an Gewässern. Ich stimme mit Ihnen ab, welche Wohn- und Nutzfläche für Sie passend ist und den Grundriss dahin gehend entwerfen. Als Architekt weise ich Sie auf regionale Gegebenheiten hin und spreche Empfehlungen aus, ob Ihr Haus u. a. mit Rollläden oder einem Keller gebaut werden sollte.

Bei der Planung des Ferienhauses ist zu berücksichtigen, dass Fassade und Fenster wartungsarm sind, da Sie als Eigentümer nicht immer vor Ort sein können. Die Außenisolierung muss an die jeweiligen geografischen Gegebenheiten angepasst sein, um ein angenehmes Wohnklima zu erhalten. Für die Berechnung der entstehenden Baukosten bin ich als Architekt/in – wie bei jedem anderen Bauprojekt – Ihr Ansprechpartner.

Tipps für die Planung eines Ferienhauses mit dem Architekturbüro EisenbraunTipps für die Planung eines Ferienhauses mit dem Architekturbüro Eisenbraun

Was gilt es beim Innenausbau zu beachten?

Beim Innenausbau des Ferienhauses können Sie auf die im Urlaub ausgeübten Hobbys eingehen und z. B. zusätzlich Platz für die Lagerung von Sportgeräten einplanen. Insbesondere bei einer Weitervermietung verarbeitet man am besten pflegeleichte und beständige Materialien. Es ist empfehlenswert für den Innenausbau Handwerker mit guter Reputation aus der jeweiligen Region auszuwählen, die später bei eventuell auftretenden Problemen schnell eingreifen können. Dies ist umso wichtiger, wenn Sie Ihr Ferienhaus an Gäste weitervermieten.

Nutzen Sie die Vorteile smarter Haustechnik

Eine wartungsarme Heizungsanlage in Kombination mit einem Smart-Home-System bietet Ihnen in einem Ferienhaus zusätzlichen Komfort. So können Sie die Beheizung rechtzeitig regeln, wenn Sie im Winter einen Besuch im Ferienhaus planen.

Eine in das Smart-Home-System integrierte Alarmanlage erlaubt Ihnen Ihr Haus zu sichern, auch wenn Sie nicht anwesend sind. Denn auch bei einer gewerblichen Vermietung in einer gut nachgefragten Ferienregion kann es vorkommen, dass Ihr Ferienhaus für mehrere Tage leer steht. Lesen Sie mehr zum Thema Einbruchschutz in meinem Blogbeitrag „Wie Bauherren sich vor Einbrüchen schützen„.

Ihnen hat dieser Blogbeitrag gefallen?

Dann verpassen Sie auch in Zukunft keine neuen Artikel und folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook, Google+ und Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed. Wir freuen uns über Ihre Weiterempfehlung.