Überspringen zu Hauptinhalt
Links Der Woche – Meisterpflicht Am Bau, Gebäudeaufstockungen Und Kühlende Gehsteige

Links der Woche – Meisterpflicht am Bau, Gebäudeaufstockungen und kühlende Gehsteige

In diesen Links der Woche geht es darum wie wichtig Fachhandwerker am Bau sind, wie man neuen und bezahlbaren Wohnraum durch Aufstockungen schaffen kann und wie es Fußgänger in Nizza auch im Hochsommer angenehm kühl haben.

Rückkehr zur Meisterpflicht?

Im Jahr 2004 wurde bei 53 von 94 Handwerksberufen die Meisterpflicht abgeschafft und damit in diesen Berufen der Zugang zur Selbstständigkeit vereinfacht. Zuvor musste man vor der Selbstständigkeit eine Meisterschule besuchen und den Meisterbrief vorweisen. In diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung geht es nun um die negativen Auswirkungen der Abschaffung der Meisterpflicht. Wir empfehlen daher unseren Bauherren erfahrene Bauhandwerker, die Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung ihrer Mitarbeiter legen.

Baugewerbe fordert Rückkehr zum Meisterzwang

Gefällt Ihnen dieser Blogbeitrag?

Gerne können Sie diesen Beitrag in sozialen Medien teilen. Folgen Sie dem Architekturbüro Eisenbraun bei Facebook und Instagram und Sie verpassen auch künftig keinen neuen Beitrag.

Wohnraum durch Gebäudeaufstockungen

Das Potential neuen und bezahlbaren Wohnraum bei einer begrenzten Anzahl an Baugrundstücken in zentralen Lagen zu schaffen, wurde in Frankfurt erkannt und umgesetzt. Wie dies aussehen kann, zeigen die Beispiele in diesem Artikel von Haufe.

Frankfurt: „Potenzial von mehreren tausend Wohnungen“ durch Aufstockung

Klimagerechte Stadtplanung

Diese Woche ist uns dieses Projekt aus Frankreich aufgefallen. Die große Sommerhitze in Nizza und die Lage direkt am Meer inspirierte die Planer von mateoarquitectura zu einem besonderen Entwurf. Bei der Neugestaltung eines zentralen Verkehrsknotenpunkts an dem Fußgänger in Busse und Bahnen ein- und umsteigen, wurden Wasserleitungen, ähnlich den Schläuchen einer Fußbodenheizung, unter einem neuartigen, „atmenden“ Pflaster aus Muschelschalen verlegt. Je nach Außentemperatur fließt kaltes Wasser durch die Leitungen und kühlt die Pflastersteine. Vorgesehen ist die Kühlfunktion an Gehwegen und den Haltestellen. Die Steuerung der Kühlung übernehmen Sensoren. Zusätzlich zur Technik wurden auch Bäume und Sträucher angepflanzt, die auf natürliche Art und Weise die Hitze regulieren sollen.

Kühlende Gehsteige in Nizza

Das Prinzip dieser Kühlung ist im Wohnbau bereits bekannt. Durch den Einbau einer Sole-Wasser-Wärmepumpe in Verbindung mit einer Fußbodenheizung wird z. B. dieses 5-Familienhaus im Winter nicht nur beheizt, sondern im Sommer auch gekühlt.

Einbau einer Fußbodenheizung
Fußbodenheizung während des Einbaus

Über Links der Woche

Das Netz ist voller Neuigkeiten zum Thema Architektur und bietet künftigen Bauherren, aber auch Architekturliebhabern Informationen, Anregungen und Bildern. Interessante Artikel, Projekte oder besondere Veranstaltungstipps veröffentlichen wir unter der Kategorie „Links der Woche“.

Vera Eisenbraun

Hier bloggt Vera Eisenbraun, Online Marketing Fachfrau, Betriebswirtin & Bloggerin hier. Meine Themen sind Architektur und Digitalisierung.

Alle Beiträge von Vera Eisenbraun.

An den Anfang scrollen