Hoffentlich sind Sie gut ins neue Jahr 2019 gestartet. Ich habe die ruhigen Tage zwischen den Jahren genutzt, um mir intensiv Gedanken darüber zu machen, in welche Richtung sich der private Wohnbau in 2019 entwickeln wird. Dabei liegt mein Fokus auf der Region Stuttgart, da ich hier mein Architekturbüro betreibe. Meine Einschätzungen lesen Sie in diesem Jahresausblick.

Energiewende

In 2019 wird sich zeigen, inwieweit sich das Bauen künftig verändern wird, um die Klimaziele Deutschlands für das Jahr 2030 zu erreichen. Dies soll in diesem Jahr auch in einem Klimaschutzgesetz festgeschrieben werden. Man kann annehmen, dass es hier erweiterte Vorgaben für Neubauten, aber auch Anreize für die Sanierungen von bestehenden Häusern geben wird. Das Ziel sind „nahezu klimaneutrale Gebäude“ für ganz Deutschland. Der Einsatz von erneuerbaren Energien im Neubau und bei Sanierungen wird damit auch in diesem Jahr noch wichtiger werden.

Zinswende in 2019?

Gab es im Jahr 2018 noch Anzeichen, dass 2019 die Leitzinsen wieder langsam erhöht werden, so sieht es mittlerweile danach aus, als ob eine solche Erhöhung durch die Europäischen Zentralbank (EZB) erst 2020 kommen könnte.

Dies hat natürlich Auswirkungen auf die Sparzinsen und damit auch auf die Nachfrage nach Immobilien. Da es aber Hinweise gibt, dass sich die bislang sehr gute Konjunktur in Deutschland abschwächt, wird es sich zeigen, ob die Nachfrage nach Wohneigentum weiter zunimmt. Wohnbauten gelten allerdings laut der KfW als Stütze der Konjunktur mit prognostizierten 341.000 Baufertigstellungen in 2019.

Bereits zum Jahresende 2018 hat sich gezeigt, dass die Preise für Bauland auch im Umland von Stuttgart deutlich anziehen. Da dies auch in anderen Regionen Deutschlands zu beobachten ist, gehe ich davon aus, dass diese Preisentwicklung in 2019 bestehen bleibt.

2019 wird bunt

Und sollten Sie noch auf der passenden Farbe für Ihre Wohnräume sein, der Farbton des Jahres 2019 (laut Pantone Color Institute) heißt Living Coral.

Ich wünsche Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

Gefällt Ihnen dieser Blogbeitrag?

Gerne können Sie diesen Beitrag in sozialen Medien teilen. Folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook und Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed und Sie verpassen auch künftig keinen neuen Beitrag.