Ein Bauplatz ist gefunden und der Traum vom eigenen Haus rückt näher. Doch was für ein Haus möchten Sie auf Ihrem Grundstück bauen und mit wem? In diesem Beitrag lesen Sie meine Antwort auf die Frage: Warum mit einem Architekten bauen?

Welche Aufgaben übernimmt ein Architekt für die Bauherren?

Wer wie ich als Architekt tätig ist, muss neben einem Studium auch die Eintragung in die Architektenkammer seines Bundeslandes vorweisen. Als Architekt berät man den oder die Bauherren in allen Bereichen der Bauausführung, von der Planung bis zur Endabnahme. Dazu gehört nicht nur die detaillierte Grundrissgestaltung, sondern z. B. auch die unabhängige Beratung bei der Auswahl geeigneter Baustoffe oder die Vorbereitung des Bauvertrags zwischen Bauherren und der Baufirma. Das Wissen um bauphysikalische Zusammenhänge beim Anbringen von Abdichtungen oder der sachgerechten Durchführung von Dämmarbeiten gehört ebenfalls zum Fachwissen und wird durch Fortbildungen auf dem aktuellen Stand gehalten. Als Architekt koordiniere ich die unterschiedlichen parallel und nacheinander folgenden Projektschritte und bin als Vertrauensperson des Bauherrn zudem Vermittler zwischen Bauherren und Bauhandwerkern.

Durch die vom Architekten in Absprache mit den Bauherren erarbeiteten Leistungsverzeichnisse erhalten die Bauherren für die einzelnen Gewerke vergleichbare Angebote und können sich frei für ein Angebot entscheiden. Die Bauherren haben dadurch die echte Wahl. Als Architekt verhandle ich dabei mit dem Bauhandwerker auf fachlicher Augenhöhe und im Sinne der Bauherren.

Manch einer mag denken, dass man beim Bau des Hauses auf die Bauleitung durch einen Architekten verzichten kann. Doch wird das Bauvorhaben nicht fachgerecht überwacht und abgenommen, so lassen sich Fehler später nur noch mit großem finanziellen Aufwand beheben. Es ist also wichtig und sinnvoll, dass Sie hier einen Architekten an Ihrer Seite haben, der den Bau überwacht und Ihre Interessen vertritt.

3-Familienhaus mit Solarkollektoren
Vom Architekturbüro Eisenbraun geplantes 3-Familienhaus mit Solarkollektoren

Individualität

So individuell wie die Bauherren, so sind auch die Baugrundstücke auf denen gebaut werden soll. Je nach Vorgabe durch das Baurecht, den Wünschen und dem Budget, entwickelt man als Architekt gemeinsam mit den Bauherren den Grundriss Ihres Hauses und das äußere Erscheinungsbild. Sie bekommen so ein Haus, das ihren Bedürfnissen entspricht und optimal an das Baugrundstück angepasst ist.

Dabei können Sie mit einem Architekten auch gemeinsam in einer Baugemeinschaft bauen, ein besonders energieeffizientes und innovatives Haus mit modernen Baustoffen planen oder ein Haus entwickeln in dem Sie sich nicht nur während der Familienphase wohlfühlen, sondern auch danach.

Tipps wie Sie den ersten Termin beim Architekten optimal vorbereiten, gebe ich in diesem Beitrag.

Energieffizientes 4-Familienwohnhaus mit Sonnenterasse
Vom Architekturbüro Eisenbraun geplantes 4-Familienwohnhaus mit barrierefreier EG-Wohnung

Hohe Qualität

Wer einen hohen Anspruch an die verwendeten Baustoffe hat und sich auch gerne mit Themen wie der Energieeffizienz beschäftigt, für den ist ein Architektenhaus die richtige Entscheidung. Als Bauherr wählen Sie zusammen mit dem Architekten beständige und qualitativ hochwertige Baumaterialien, die für ein langlebiges Haus sorgen. Diese Baustoffe rechnen sich über die vielen Jahre in denen Sie in Ihrem Haus leben.

Rückansicht Doppelhaus Ostfildern
Vom Architekturbüro Eisenbraun geplantes Doppelhaus in Ostfildern

Das Architektenhaus und der Wiederverkauf

Man denkt bei der Planung noch nicht daran, aber ein Haus ist immer auch eine Geldanlage. Vielleicht möchte man das Haus einmal wieder verkaufen. Ihr Architekt wird sie darauf hinweisen, wenn ein Grundriss zu individuell wird, so dass beim Wiederverkauf finanzielle Einbußen drohen. (Lesen Sie hierzu mehr im Blogbeitrag Hausbau – besser mit oder ohne Keller?) Allgemein gilt ein von einem Architekten entworfenes Haus als langlebig und wertbeständig. Es wird in Immobilienanzeigen nicht umsonst mit dem Prädikat „Architektenhaus“ geworben.

Fazit

Der Bau eines Hauses oder einer Wohnung (z. B. in einer Baugemeinschaft) ist zumeist die größte finanzielle Investition im Leben eines Menschen. Dieses Projekt optimal durchzuführen bedarf eines kompetenten Partners mit guter Ausbildung, Erfahrung und Kostenbewusstsein.

Wenn Sie einen Architekten beauftragen, ist dieser eben nicht nur für den Entwurf und den Bau verantwortlich, sondern er oder sie vertritt aktiv Ihre Interessen. Dies ist ein großer Unterschied z. B. zu einem Kauf von einem Bauträger oder beim Erwerb eines Fertighauses.

Das Architektenhonorar ist keine verlorene oder unnötige Nebenausgabe für einen Neubau, Umbau, eine Erweiterung oder Sanierung, sondern sinnvoll angelegtes Geld. Beauftragen Sie deshalb für die Beratung und Ausführung einen fachkundigen Architekten – es lohnt sich.

Gefällt Ihnen dieser Blogbeitrag?

Gerne können Sie diesen Beitrag in sozialen Medien teilen. Folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook, Google+ und Instagram oder abonnieren Sie den RSS-Feed und Sie verpassen auch künftig keinen neuen Beitrag.