Überspringen zu Hauptinhalt
Aufgaben Des Architekts Als Bauleiter

Welche Aufgaben übernimmt ein Architekt als Bauleiter?

Welche Aufgaben übernimmt ein Architekt als Bauleiter und welche Verantwortung trägt man in dieser Funktion? In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Rolle des Bauleiters.
Ich gehe dabei auf die Bestimmungen in Baden-Württemberg ein, da ich hier als Architekt tätig bin und regelmäßig für die von mir geplanten Bauprojekte die Bauleitung übernehme.

Wann benötigt man einen Bauleiter?

Ein Bauleiter muss immer dann beauftragt werden, wenn es sich um ein Bauprojekt mit sogenannten Aufenthaltsräumen (also Räumen in denen sich Menschen regelmäßig und für längere Zeit befinden) oder um technisch anspruchsvolle Bauwerke handelt.

In der Landesbauordnung von Baden-Württemberg heißt es dazu:

Die Baurechtsbehörde kann gemäß Landesbauordnung bei der Errichtung von Gebäuden mit Aufenthaltsräumen und bei Bauvorhaben, die technisch besonders schwierig oder besonders umfangreich sind, die Bestellung eines Bauleiters verlangen. (LBO § 42, Abs. 3)

Welche Aufgaben gehören zur Bauleitung?

Als Bauleiter bin ich der Projektverantwortliche auf der Baustelle. In dieser Rolle stelle ich die Qualität der Bauausführung sicher und überwache den Baufortschritt. Ich trage dafür Sorge, dass das Bauprojekt entsprechend der genehmigten Pläne ausgeführt wird, Zeit- und Kostenpläne eingehalten und die Vorschriften zum Unfallschutz beachtet werden.

Während der Bauausführung muss ich als Bauleiter das Ineinandergreifen der verschiedenen Baugewerke koordinieren, die Ausführung überprüfen und abnehmen, die Kosten überwachen und Rechnungen überprüfen. Die Bauleitertätigkeit setzt eine große Erfahrung im Projektmanagement voraus.

Eine besondere Herausforderung ist z. B. die Koordination der Ausführung, wenn die Witterung den Baufortschritt verlangsamt, der Zeitplan aber natürlich trotzdem eingehalten werden muss. Auch die Corona Pandemie stellt Bauleiter vor ganz neue und und nie dagewesene Herausforderungen.

Mit welcher Ausbildung kann man als Bauleiter arbeiten?

Es gibt keine formalen Anforderungen an die Ausbildung eines Bauleiters, da Bauleiter es mit sehr unterschiedlichen Projekten zu tun haben. Ein Bauleiter muss aber „geeignet sein“ und über die „nötige Sachkunde und Erfahrung“ für das jeweilige Bauprojekt verfügen.

Zum Personenkreis mit diesen Fachkenntnissen zählen z. B. Architekten oder Bauingenieure, da diese sich im Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, aber auch in Sachen Arbeitsschutz und Sicherheit auskennen. Die Bau- bzw. Objektüberwachung entspricht daher auch der Leistungsphase 8 in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).

In § 45 Absatz 2 der Landebauordnung von Baden-Württemberg steht darüber hinaus:

„Hat der Bauleiter nicht für alle ihm obliegenden Aufgaben die erforderliche Sachkunde und Erfahrung, hat er den Bauherrn zu veranlassen, geeignete Fachbauleiter zu bestellen. Diese treten insoweit an die Stelle des Bauleiters. Der Bauleiter bleibt für das ordnungsgemäße Ineinandergreifen seiner Tätigkeiten mit denen der Fachbauleiter verantwortlich.“

Neubau: Kran auf einer Baustelle für ein Mehrfamilienhaus

Die Bauleitererklärung

Um einen Bauleiter offiziell zu bestellen, müssen die Bauherren diesen der zuständigen Baubehörde unter Angabe seines Berufes nennen. Dies machen Sie mit der sogenannten Bauleitererklärung. In dieser bestätigt der Bauleiter der Baubehörde, dass er als Bauleiter beauftragt ist.
Erst durch die Erklärung ist der Bauleiter offiziell für ein Bauprojekt verantwortlich. Ohne diese Erklärung ist kein Baubeginn möglich, da kein Baufreigabeschein („Roter Punkt“) erteilt wird.

Was ist ein Bautagebuch und was wird darin festgehalten?

Während der Erstellungsphase führt ein Bauleiter das Bautagebuch. Dieses dürfen Sie sich allerdings nicht als persönliches Tagebuch vorstellen. Es handelt sich hier um die Baudokumentation.

Im Bautagebuch hält der Bauleiter täglich bzw. nach jedem Baustellenbesuch den Fortschritt des Bauprojekts fest. Dokumentiert wird welche Gewerke mit welchem Baufortschritt auf der Baustelle tätig sind, aber auch besondere Vorkommnisse, Mängel oder Schäden. Das Bautagebuch kann schriftlich oder digital geführt werden. Zusätzlich können Fotos der Bauausführung hinzukommen. Das Bautagebuch dient den Interessen aller am Bau beteiligten, da mittels des Bautagebuchs genau nachvollzogen werden kann, was auf der Baustelle wann passiert ist.

Mein Fazit

Für mich als Architekt gehört die Bauleitung bzw. Bauüberwachung zu einer meiner wichtigsten Aufgaben. Es handelt sich dabei um keine einfache Aufgabe. Man trägt eine große Verantwortung und ist an jedem Werktag gefragt und gefordert. Denn: eine fachgerechte Bauausführung muss immer sichergestellt und Zeit- und Kostenpläne eingehalten werden.

Gefällt Ihnen dieser Blogbeitrag?

Gerne können Sie diesen Beitrag in sozialen Medien teilen. Folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook und Instagram und Sie verpassen auch künftig keinen neuen Beitrag.

Karl Eisenbraun

Hier bloggt Dipl.-Ing. Karl Eisenbraun, Architekt aus Leidenschaft und Inhaber des Architekturbüros Eisenbraun in Ostfildern.

Alle Beiträge von Karl Eisenbraun.

An den Anfang scrollen