Überspringen zu Hauptinhalt
Inspiration Für Meine Architektur Entwürfe

Wo finde ich als Architekt Inspiration für meine Entwürfe?

Wie Sie vielleicht in einem früheren Blogbeitrag von mir gelesen haben, ist meine Lieblingsaufgabe als Architekt das Entwerfen. Doch wo finde ich die Inspiration für meine Entwürfe? Einen kleinen Einblick gebe ich in diesem Beitrag.

Bei jedem Entwurf muss ich mich natürlich an bestehende Regeln und der geltenden Gesetzgebung halten und mich an den Wünschen der Bauherren orientieren. Doch innerhalb dieser Schranken habe ich einen Gestaltungsspielraum, den ich bei jedem Bauprojekt gerne nutze.

Inspiration für meine Entwürfe schöpfe ich u. a. aus den Erfahrungen, die ich während meiner bisherigen Berufstätigkeit gesammelt habe, aber auch aus den Rückmeldungen von Kunden und Bewohnern zu den Grundrissen der bereits von meinem Architekturbüro geplanten und gebauten Häuser.

Inspiration durch das Baugrundstück

Doch auch das Baugrundstück liefert mir wichtige Eindrücke für die Gestaltung. Wesentliche Einflussfaktoren sind die Topografie des Grundstücks mit der umgebenden Nachbarbebauung, der freie Sichtwinkel, wie z. B. eine besondere Aussicht, die Lichtverhältnisse und erhaltenswerte Bäume und Pflanzen, an welche ich meine Grundrisse anpasse.

Eine besondere Aussicht berücksichtige ich in meinem Entwurf. So stelle ich sicher, dass die Bewohner die Sicht später in ihrem Alltag genießen können. Eine Garantie, dass diese für immer bleibt, ist aufgrund späterer Bebauungsplanänderung und jetzt womöglich noch unbebauter Nachbargrundstücke leider nicht unbedingt gegeben.

Im Bau: Blick Aus Dem Dachgeschoss Eines 4-Familienhaus Mit Luft/Wasser-Wärmepumpe
Im Bau: Blick aus dem Dachgeschoss eines 4-Familienhaus mit Luft/Wasser-Wärmepumpe

Kreative und praktikable Lösungen finden

Schwierige Einflussfaktoren wie z. B. die Lage des Baugrundstücks an einer viel befahrenen Straße stellen mich vor Herausforderungen, für die ich Lösungen finden muss. Da die Verkehrssituation nicht verändert werden kann, muss ich die Räume so ausrichten, dass eine möglichst geringe Einschränkung zu erwarten ist.

Die äußeren Einflüsse werden in die Planung und die spätere Ausführung z.B. durch geeignete Schallschutzmaßnahmen wie Mauerdichte und Fensterlösungen mit erhöhtem Schallschutz sowie geeignete Lüftungsmaßnahmen minimiert. Ich kann zwar die äußeren Einflüsse nicht verändern, doch mit guten Ideen und konkreten Maßnahmen ist eine Bebauung zu verwirklichen und zu empfehlen.

Architektur als Inspiration für meine Entwürfe

Aber auch die Architektur, die mich im Alltag umgibt, dient mir als Inspirationsquelle. Hier kommt es auf die Wirkung des Gebäudes, aber auch auf die Details der Bauausführung an.

Aufmerksam verfolge ich die aktuellen Entwicklungen in der Architektur. Derzeit liegen z. B. klare Gestaltungsformen mit integrierten Loggien und wenig Vorsprüngen, im Trend. Kubus-förmige Gebäude werden durch Fenster- und Türöffnungen plastisch gestaltet. Farbflächen und Verkleidungen mit Holz, Kunststoff- oder Metallplatten prägen die Fassadengestaltung. Bei den Farben dominieren weiß, anthrazit und beige.

Von der Skizze zum Entwurf

Mit all diesen Ideen mache ich mich an meinen ersten Entwurf. Diesen zeichne ich immer Freihand, in Form einer Architekturskizze, auf Konzeptpapier. Auf Basis dieser Skizze entwickle ich meine ersten Vorschläge, aus denen später Grundrisse, Schnitte, Ansichten, das Baugesuch, die Arbeitspläne und final ein neues Zuhause für die künftigen Bewohner wird.

Gefällt Ihnen dieser Blogbeitrag?

Gerne können Sie diesen Beitrag in sozialen Medien teilen. Folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook und Instagram und Sie verpassen auch künftig keinen neuen Beitrag.

Karl Eisenbraun

Hier bloggt Dipl.-Ing. Karl Eisenbraun, Architekt aus Leidenschaft und Inhaber des Architekturbüros Eisenbraun in Ostfildern.

Alle Beiträge von Karl Eisenbraun.

An den Anfang scrollen