Überspringen zu Hauptinhalt
Berufsalltag Eines Architekten: Die Weniger Bekannten Aufgaben

Aus dem Berufsalltag eines Architekten – Die weniger bekannten Aufgaben

Als Architekt besuche ich regelmäßig die von mir als Bauleiter betreuten Baustellen, kontrolliere den Baufortschritt und nehme an Besprechungen teil. Doch welche Aufgaben gehören zu meinem Berufsalltag, wenn ich nicht an neuen Bauentwürfen arbeite oder deren Umsetzung direkt vor Ort überwache?

Wenn Sie dem Architekturblog schon länger folgen, ist Ihnen sicher schon aufgefallen, wie vielfältig der Architektenberuf ist. Ich habe dies auch bereits im Blogbeitrag „Architektur studieren“ beschrieben und Sie sehen es auch im Menüpunkt Profil auf dieser Website.

Neben den offensichtlichen gestalterischen und technischen Aspekten des Architektenberufs gehören zu meinem Berufsalltag auch viele administrative Aufgaben. Das im Idealfall „unsichtbare“ Projektmanagement eines jeden Bauprojekts nimmt viel Bürozeit in Anspruch.

Wie Sie schon am Titelbild erkennen können, haben viele Aufgaben mit dem Thema Kommunikation zu tun. Telefonate z. B. mit Bauherren, Bauhandwerkern, Ämtern und Dienstleistern wollen geführt, Anträge gestellt und – wie in anderen Berufen auch – zahllose E-Mails und Briefe geschrieben oder beantwortet werden.

Gefällt Ihnen dieser Blogbeitrag?

Gerne können Sie diesen Beitrag in sozialen Medien teilen. Folgen Sie dem Architekturbüro bei Facebook und Instagram und Sie verpassen auch künftig keinen neuen Beitrag.

Neben dem Entwerfen von Gebäuden – eine meiner Lieblingstätigkeiten als Architekt – gehört auch das Erstellen von Leistungsbeschreibungen zu den typischen Büroaufgaben eines Architekten. Diese Dokumente müssen an ausgewählte Firmen versandt werden und dienen als Grundlage für deren Angebot. Später werden diese Angebote durch mich inhaltlich wie rechnerisch geprüft. Außerdem müssen z. B. Bauverträge vorbereitet, Abschlagszahlungen und Schlussrechnungen sorgfältig geprüft und danach freigegeben werden. Die Baudokumentation gehört ebenfalls zu meinen Aufgaben.

Auch das Thema Fortbildung steht in dieser Zeit an. Ich muss über Neuerungen im Recht oder bei Baumaterialien ebenso Bescheid wissen wie über eventuelle Änderungen im lokalen Bebauungsplan. Und als Selbstständiger muss ich mir auch über kommende Projekte für mein Büro Gedanken machen und hierfür Angebote abgeben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Blogbeitrag einen kleinen Einblick in die weniger bekannten Aufgaben eines Architekten geben. Diese sind zwar für Außenstehende nicht immer offensichtlich, gehören aber zum Berufsalltag und sind für den Projekterfolg unerlässlich.

Karl Eisenbraun

Hier bloggt Dipl.-Ing. Karl Eisenbraun, Architekt aus Leidenschaft und Inhaber des Architekturbüros Eisenbraun in Ostfildern.

Alle Beiträge von Karl Eisenbraun.

An den Anfang scrollen